Gemeinde Niedernhausen

Seitenbereiche

Wichtige Links

Öffnungszeiten Kontakt

Volltextsuche

  • Hintergrundbild der Gemeinde Niedernhausen
  • Hintergrundbild der Gemeinde Niedernhausen
  • Hintergrundbild der Gemeinde Niedernhausen
  • Hintergrundbild der Gemeinde Niedernhausen
  • Hintergrundbild der Gemeinde Niedernhausen

Navigation

Seiteninhalt

Sehr gute Anbindung

Bahnhof Niedernhausen
Bahnhof Niedernhausen

Niedernhausen ist durch den öffentlichen Personennahverkehr (Schienenverkehr und Buslinien) sehr gut erschlossen und angebunden – sowohl innerörtlich als auch in Bezug auf die umliegenden Zentren.

Die Fahrtzeit von Niedernhausen (Bahnhof) beträgt nach

  • Frankfurt (Hauptbahnhof): 30 – 35 min
  • Wiesbaden (Hauptbahnhof): ca. 25 min
  • Mainz (Hauptbahnhof): ca. 40 - 60 min
  • Limburg: ca. 37 – 45 min

Zentrale Drehscheibe des Ă–PNV in Niedernhausen ist der Bahnhof mit integriertem Zentralem Omnibus-Bahnhof und Park&Ride-Platz am Ilfelder Platz. Der Bahnhof ist auch Haltepunkt fĂĽr die Buslinien, die Niedernhausen an das Umland anschlieĂźen:

  • Linie 22: Oberjosbach - Niedernhausen - Naurod - Wiesbaden
  • Linie 220: Oberjosbach - Niedernhausen - Idstein
  • Linie 240: Niedernhausen - Königshofen - Niederseelbach - Oberseelbach - Engenhahn - Neuhof - Wehen - Hahn - Wiesbaden

Weitere Informationen

Ausführliche Informationen mit lokalem Bezug zu Niedernhausen können Sie der Internetseite der Rheingau-Taunus-Verkehrsgesellschaft mbH (RTV) entnehmen, die auch Ansprechpartnerin in allen Fragen des ÖPNV ist. Aktuelle Fahrpläne der Buslinien, die in Niedernhausen verkehren und auch dem Schülerverkehr dienen, finden Sie hier.

Als Teil des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) ist Niedernhausen in das Nahverkehrsnetz integriert. Soweit Sie sich in diesem Nahverkehrsnetz bewegen möchten, erhalten Sie alle Informationen auf der Website des RMV. Möchten Sie von Niedernhausen aus ĂĽber das Gebiet des RMV hinausreisen, sind Sie mit der Deutschen Bahn unterwegs.

Entwurf Ă–PNV-Konzept

Die Gemeindevertretung hat im November den Entwurf eines Konzepts für den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in Niedernhausen beschlossen. Es wird nun in seinen einzelnen Punkten weiterentwickelt und mit den Trägern des ÖPNV in der Region verhandelt.

Der Entwurf geht auf einen Auftrag der Gemeindevertretung zurĂĽck.

Nach einer Einführung in die Rahmenbedingungen des ÖPNV wird die Ist-Situation in Niedernhausen analysiert und anschließend ein Bündel an möglichen Maßnahmen vorgestellt, um den ÖPNV im Rahmen der vorhandenen finanziellen Restriktionen zu optimieren.

Prämisse hierbei ist, unter Beachtung der Vorgaben der Haushaltsgenehmigung keine oder nur eine geringe zusätzliche Haushaltsbelastung zu erzeugen. Kernpunkt des Konzeptentwurfs ist eine Umstrukturierung des bestehenden Buslinienkonzeptes, das um die Beteiligung am BürgerBus-System Eppstein und zahlreiche weitere Einzelmaßnahmen ergänzt ist.

Falls dieses Konzept umgesetzt werden kann, könnten erstmals das Gewerbegebiet Frankfurter Straße, der Friedhof Niedernhausen und das Rhein-Main-Theater an das ÖPNV-Netz angebunden werden.

Eine Umsetzung der Kernpunkte könnte dann zum Fahrplanwechsel 2016/2017 im Dezember 2016 erfolgen. Sie stehen alle unter Finanzierungsvorbehalt. Im Rahmen der weiteren Bearbeitung sollen eine Bürgerbeteiligung (über die Öffentlichkeitsbeteiligung bei der Fortschreibung des Generalverkehrsplans) sowie Modellversuche durchgeführt werden, um am Ende ein bedarfsgerechtes und finanzierbares Modell beschließen zu können.

Hier finden Sie den Entwurf des Ă–PNV-Konzeptes.

Weitere Informationen

Ansprechpartner

Ansprechpartner fĂĽr den Ă–ffentlichen Personennahverkehr in der Gemeinde Niedernhausen ist die Stabsstelle Umwelt/Energie

Beitrag zum Klimaschutz

Die Gemeinde Niedernhausen engagiert sich bereits seit rund 20 Jahren im Bereich der erneuerbaren Energien und hierbei primär bei der Nutzung der Solarenergie.

Weitere Informationen zu Umwelt & Naturschutz