Gemeinde Niedernhausen

Seitenbereiche

Wichtige Links

Öffnungszeiten Kontakt Datenschutzerklärung

Volltextsuche

  • Hintergrundbild der Gemeinde Niedernhausen
  • Hintergrundbild der Gemeinde Niedernhausen
  • Hintergrundbild der Gemeinde Niedernhausen
  • Hintergrundbild der Gemeinde Niedernhausen
  • Hintergrundbild der Gemeinde Niedernhausen

Navigation

Seiteninhalt

Einrichtungen zur Betreuung Ihrer Kleinsten

Einzelheiten über Betreuungsformen, Betreuungszeiten und Betreuungskosten sowie die Kontaktdaten erfahren Sie auf der Seite der jeweiligen Kindertageseinrichtung. Auf Wunsch stellen Ihnen die jeweiligen Leiterinnen die Kindertageseinrichtung bei einem Besuch gerne vor und beantworten Ihre Fragen. Bitte vereinbaren Sie bei Interesse telefonisch einen entsprechenden Termin.

Ferientermine

Hier finden Sie die Ferientermine für das Jahr 2018 sowie das Jahr 2019.

Fragen und Antworten

Was genau bedeutet die Entlastung für Eltern und wie kommen sie in den Genuss?
Eltern müssen nichts tun, um in den Genuss der Entlastung zu kommen. Für den Zeitraum von 6 Stunden pro Tag werden ab dem Kindergartenjahr 2018/2019 ab 3 Jahre bis zum Schuleintritt keine Beiträge von den Eltern erhoben. Um diesen Beitrag werden Eltern entlastet.

Was ist der Unterscheid zur bisherigen Entlastung im dritten Jahr?
Bisher werden Eltern im letzten Kindergartenjahr vor Schuleintritt im Umfang von 5 Stunden beitragsfrei gestellt. Ab dem Kindergartenjahr 2018/2019 weiten wir das auf 6 Stunden pro Tag aus und stellen von 3 Jahren bis zum Schuleintritt im Umfang von 6 Stunden pro Tag beitragsfrei.

Wie wird das Ganze finanziert?
Das Land Hessen und die Gemeinde Niedernhausen teilen sich die Kosten.

Ändert sich der zeitliche Umfang des Betreuungsangebotes?
Nein. Die Landesförderung zur Beitragsfreistellung setzt voraus, dass die Kommune sicherstellt, dass Eltern, für die Betreuungszeit, die sie tatsächlich in Anspruch nehmen, bis zu sechs Stunden beitragsfrei gestellt werden und lediglich anteilig für solche Zeiten zahlen, die über sechs Stunden hinausgehen.

Mit der vorgesehenen Ausweitung der Beitragsfreistellung auf bis zu 6 Stunden geht keine Änderung eines bestimmten Betreuungsangebots einher. Die Ausgestaltung des örtlichen Betreuungsangebots hat auch keinen Einfluss auf die Förderhöhe. 

Ab welchem Umfang der Betreuungszeiten muss eine Mittagsversorgung angeboten werden?
Die Betriebserlaubnis einer Kita muss sich nur dann auf den Betrieb mit Mittagsversorgung erstrecken, wenn die Kita täglich mehr als sechs Stunden durchgehend geöffnet ist.

Wie werden die Beiträge/Gebühren für die Betreuung über 6 Stunden hinaus berechnet?
Die Neuregelung sieht als eine Voraussetzung der Landesförderung der Beitragsfreistellung vor, dass für Betreuungszeiten, die über sechs Stunden täglich hinausgehen, nur der diesem Zeitanteil entsprechende Teilnahme- und Kostenbeitrag erhoben werden darf. Mit der Formulierung stellt der Gesetzgeber ausdrücklich klar, dass eine überproportionale Beitragsbelastung der über sechs Stunden hinausgehenden Betreuungszeiten nicht als förderkonform im Sinne von § 32c HKJGB anzusehen ist. Ausgehend von dieser Gesetzesformulierung sind für die Ermittlung des maximal zulässigen Beitrags pro Betreuungsstunde für Betreuungszeiten oberhalb von 6 Stunden die jeweilige Gebührensatzung oder die vertraglich erhobenen Gebühren zugrunde zu legen. Ein Zusammenhang mit der Förderpauschale der Landesförderung besteht nicht.

Weitere Informationen

Anmeldung & Information

Für die Anmeldung Ihres Kindes und Vergabe der Plätze wenden Sie sich bitte direkt an Frau Manuela Häuser (Büro Kindertagesstätten-Angelegenheiten), die Sie gerne beraten wird. Sie erreichen Frau Häuser wie folgt:
Telefonisch  ausschließlich montags und donnerstags von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr unter 06127 903-157, Fax -257
E-Mail schreiben

Oder kommen Sie auch gerne zu den bekannten Öffnungszeiten: montags, dienstags, donnerstags und freitags von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr und mittwochs von 14:00 Uhr bis 18:30 Uhr in Zimmer 13 -Erdgeschoss des Rathauses. Die Aufnahme der Kinder und die Verteilung der Plätze liegen ausschließlich in der Verantwortung der Gemeindeverwaltung.